Seminare

Das Themengebiet der Dreadlocks ist ein unglaublich weitreichendes Feld. Die Geschichte ist vielschichtig und auch Variationen gibt es viele. Bei Dreadstylists beschränkt sich das notwendige Wissen jedoch auf einen sehr kleinen und schnell erlernbaren Teil. Im folgenden Abschnitt wird detailliert erklärt, was Dreadstylists genau machen und wie das Erstellen und Pflegen von Dreadlocks in der Regel erlernt wird.

Die Erstellung und Pflege von Dreadlocks ist ein sogenanntes Minderhandwerk. Einen Meisterbrief für diese Spezialtätigkeit zu verlangen ist nicht zulässig. Bitte wendet euch an uns oder an eine Anwaltskanzlei eures Vertrauens, falls die lokale Handwerkskammer euch Ärger macht.

Techniken

Die Erstellung und Pflege von Dreadlocks basiert grundsätzlich auf zwei simplen Techniken. Die Grundlage bildet das Toupieren einzelner Haarsträhnen. Hierbei werden die Haare zunächst je nach gewünschter Dicke in Strähnen unterteilt. Durch starkes toupieren der einzelnen Haarsträhnen wird die Grundlage für die fertigen Dreads erstellt.

Im nächsten Schritt werden die heraushängenden Haare einzeln in die toupierten Dreadlocks-Strähnen eingearbeitet. Mit einer feinen Häkelnadel werden nach und nach die Haare in die Dreads hineingezogen. Das Ergebnis dieser beiden Schritte ist die fertige Dreadlocks-Grundlage. Im Laufe der Zeit filzen die gehäkelten Haare immer stärker zusammen. Dreadlocks sind auch nach Jahren noch vollständig reversibel.

Haarstruktur

Alle Haarstrukturen lassen sich problemlos zu Dreadlocks verarbeiten. Die Verarbeitung von krausen Haaren ist einfach als die Verarbeitung von glatten Haaren. Grundsätzlich gilt: Je kaputter/rauer/krauser das Haar, desto leichter die Erstellung der Dreads. Auch der Filzprozess geht bei Haaren mit einer rauen Oberfläche schneller.

Kopfhaut

Die Kopfhaut braucht nach dem Dreadlocks erstellen etwas Zeit, sich an die neue Haarform zu gewöhnen. Leichte Irritationen oder kurzfristige(!) Schuppenbildung sind vollkommen normal. Sind vor dem Dreaden Beschwerden bekannt, sollten Dreadstylists die Einschätzung darüber, ob die Kopfhaut für Dreadlocks geeignet ist einem Hausarzt überlassen.

Färben, Waschen, Schneiden…

Friseurtätigkeiten sind gelehrten Friseurkräften vorbehalten. Für die selbständige Ausführung muss ein Meisterbrief oder eine Ausnahmebewilligung vorliegen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *